Pro REGENWALD

Nicaragua unter Feuer Stichwörter: Protest, Schutzgebiete, Politik, Korruption


Indio Maíz ist ein Schutzgebiet und keine Goldgrube
Mit ein paar Waldbränden im Schutzgebiet Indio Maíz im Grenzgebiet zu Costa Rica Anfang April hat es angefangen. Zuerst hat die nicaraguanische Regierung das Angebot des Nachbars Costa Rica, eine Gruppe Firefighter zu entsenden, abgelehnt ( Nicaragua fires: aid from Costa Rica rejected as blaze destroys rainforest... weiter

Brasilien steigt aus: Es soll künftig keine Großstaudämme mehr geben!Stichwörter: Brasilien, Staudamm, Protest

Das Jahr 2018 fing mit einer überraschenden Nachricht aus Brasilien an: Das brasilianische Ministeriums für Bergbau und Energie wird in Zukunft keine großen Staudämme mehr am Amazonas bzw. dessen Zu- und Nebenflüssen errichten (lassen).

Begründet wurde dieser Schritt mit den anhaltenden Protesten von indigener Bevölkerung sowie Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen und dem "Respekt" der Regierung gegenüber deren Anliegen... weiter

Umgebracht: Hernán Bedoya, kolumbianischer Aktivist & GemeindevorstandStichwörter: AktivistInnen unter Druck, Protest, Palmöl, Plantagen


Erschossen: Hernán Bedoya
Eine so traurige Verkettung zwischen gut gemeintem Planen und tragischem Zwischenfall kann man sich nicht vorstellen: während wir diskutieren wie man aus Deutschland UmweltarbeiterInnen im Kampf für die Walderhaltung besser unterstützen könnte, verlieren wir einen, der eine solche Unterstützung verdient und gebraucht hätte: vergangenen Freitag, am 8... weiter

Donald Trumps Angriff auf die NaturStichwörter: Protest, Bergbau, Schutzgebiete


Bears Ears
Donald Trump, wie wir ihn kennen: Das Wohl des kleinen Mannes ist ihm eine Herzensangelegenheit. Der solle wandern und jagen können, und dass er das auch kann, hat der US-Präsident jetzt einfach mal zwei Naturschutzgebiete in Utah um über 5.000 Quadratkilometer kleiner gemacht... weiter

Vorteil Waldschutz: Europäischer Gerichtshof verbietet Holzeinschlag in Polen unter Androhung von Zwangsgeld Stichwörter: Aktion, Protest, Schutzgebiete, Politik


Auto fahren ist hier verboten, der Holzeinschlag jetzt auch. Im Hintergrund eine Blockade.
Ob Umweltschützer dies nun wirklich als Sieg feiern können, wird die Verhandlung beim Europäischen Gerichtshof am 12 Dezember erst zeigen. Eine Verschnaufpause für den Wald haben sie aber erkämpft, denn die polnische Regierung verkündete gestern einen Stopp des Holzeinschlags in Bialowieza... weiter

Weckruf 2.0: 15.000 Wissenschaftler warnen und appellieren an die MenschheitStichwörter: Protest, Politik, Raubbau


Faulspiel! Palmölplantage gegen Regenwald
"Die Menschen und die Welt befinden sich auf Kollisionskurs. Menschliches Handeln fügt der Umwelt und knappen Ressourcen heftigen und oftmals nicht wiedergutzumachenden Schaden zu. Wenn wir ungehindert so weitermachen, gefährden viele unserer derzeitigen Handlungen die Zukunft, die wir uns für die menschliche Gemeinschaft sowie die Tier- und Pflanzenwelt erhoffen und verändern die Welt, dass sie Leben wie wir es kennen nicht mehr gewährleisten wird... weiter

Veranstaltung 20. Oktober: 'Umweltgerechtigkeit' am Amazonas ... und wie Chevron keinen Aufwand scheut, sie zu verhindern.Stichwörter: Erdöl, Menschenrechte, Indigene, Protest

Fast 25 Jahre schon dauert der Rechtsstreit zwischen 30.000 Bewohnern des ecuadorianischen Regenwaldes und dem Ölkonzern Chevron. Dieser hat über Jahrzehnte hinweg durch Fahrlässigkeit und veraltete Technologie im Regenwald Umweltschäden verursacht, deren Folgen heute Gegenstand eines exemplarischen Haftungsprozesses sind.

Die Entdeckung großer Erdölvorkommen im ecuadorianischen Regenwald durch den US-Konzern Texaco läutete 1967 eine neue Ära in dem südamerikanischen Land ein... weiter

< ältere Einträge