Pro REGENWALD

News - bis Sonntag, 27.01.2019Stichwörter: Klimawandel, Bergbau, Kohle, Artenschwund, Erdöl, Indigene, Plastik, Wirtschaft, Fluchtursachen, Flugverkehr, Aktion, Korruption, Landwirtschaft, Protest, Brasilien, Soja, Palmöl, Entwicklung

Das Tempolimit wird kommen: Vernunft ist mächtiger als Raserei
Ein Tempolimit in Deutschland findet immer mehr Befürworter. Verkehrsminister Scheuer will die Diskussion um ein solches aber gar nicht erst führen. Ein möglicher Grund: Gegner einer Begrenzung wären praktisch chancenlos.
27.01.2019, n-tv.de

Kommission einigt sich auf Kohleausstieg bis 2038
Um nationale und internationale Klimaziele nicht zu verfehlen, muss Deutschland beim Kohleausstieg Dampf machen... weiter

Schnauze voll: Regenwald trocknet einfach ausStichwörter: Brasilien, Indigene, Klimawandel, Wasser

Was für ein mieser Start in ein neues Jahr! Dabei waren wir gewarnt. Das Unheil hat sich Wochen vorher schon selbst lauthals angekündigt. Immer wieder. Er würde den Umweltschutz für eine lästige Ideologie halten. Mit ihm werde "kein Zentimeter" mehr für Schutzgebiete der Indigenen genehmigt. Dass man flexiblere Gesetze zur "kontrollierten Abholzung" im amazonischen Regenwald brauche... weiter

News - bis Sonntag, 30.12.2018Stichwörter: Artenschutz, Plastik, Artenschwund, Wirtschaft, Brasilien, Menschenrechte, Indigene, Klimawandel, Palmöl, Online-Handel, Flugverkehr, Fleisch, Umweltverschmutzung, Erdöl, Neophyten, Zertifizierung, Verbraucherbewusstsein, Bergbau, Wasser, Wasser, Schutzgebiete

Kampf um die Deutungshoheit: Der Wolf steht zwischen den Fronten
Seit der Jahrtausendwende gibt es wieder Wölfe in Deutschland. Und mit ihnen die Diskussionen um Tierschutz und gerissene Herdentiere. Wie viel Wildnis verträgt Deutschland? Der Streit darüber wird schärfer. Dabei kann eine Wolfsexkursion so manche Vorurteile abbauen... weiter

Kann Brasilien unkontaktiertes Volk im Amazonasregenwald noch schützen?Stichwörter: Brasilien, Indigene

Der Beamte befestigt den Schriftsatz, der das Gebäude als illegal erklärt
Wie kurz vor Weihnachten erst bekannt gemacht wurde, hat die brasianische Indigenen-Behörde (FUNAI) Mitte Dezember einen seltenen Spezialeinsatz beendet... weiter

Systemfehler! Brasilien wählt Jair Bolsonaro und kriegt den Untergang Stichwörter: Brasilien, Bergbau, Waldzerstörung, Indigene

Der künftige Präsident Brasiliens, Jair Bolsonaro, ist keiner, der diplomatische Worte wählen würde. Im Gegenteil. Schon während des Wahlkampfes hat er klargemacht, dass er nichts von Umweltschutz halte. Dass er das Pariser Klimaabkommen kündigen und das Umweltministerium ins Landwirtschaftsministerium integrieren würde. Daß er Kontrollen und Strafen für Umweltdelikte wie etwa die Abholzung reduzieren, Umweltauflagen zugunsten der Landwirtschaft lockern und die Genehmigung von Infrastruktur- und Bergbauprojekten vereinfachen würde... weiter

Amazonien, Brandenburg, HambachStichwörter: Waldzerstörung, Brasilien, Fossile_Brennstoffe, Waldbrand

Amazonien, Brandenburg, Hambach

Wer es noch nicht gelesen hat: die Waldzerstörung lässt sich offensichtlich nicht stoppen. Im Gegenteil: aus Amazonien kommt gerade die Meldung, dass der Wald dort sogar wieder schneller schwindet - und das bis tief hinein ins Herz des amazonischen Regenwaldes. Innerhalb von einem Jahr (August 2017 bis Juli 2018) wurden laut dem Forschungsinstitut Imazon rund 4.000 Quadratkilometer Wald gerodet... weiter

Nichts dazugelernt: Weltweite Waldzerstörung nimmt stetig zuStichwörter: Raubbau, Waldzerstörung, Landwirtschaft, Brasilien

Im vergangenen Jahr wurden in den Tropen knapp 16 Millionen Hektar Wald abgeholzt. Eine Fläche so groß wie Bangladesch oder halb so groß wie Deutschland. Dies geht aus neuen Daten hervor, die Ende Juni von der Universität Maryland veröffentlicht wurden. Damit war 2017 das bislang zweitschlimmste Jahr für die Wälder, nach 2016.

Trotz vieler Absprachen und all der internationalen Bemühungen, die Entwaldung zu stoppen, hat der Waldverlust im 21... weiter

< ältere Einträge