Pro REGENWALD

News - bis Freitag, 07.02.2020Stichwörter: Klimawandel, Klimaschutz, Fossile_Brennstoffe, Greenwash, Bergbau, Indigene, Raubbau, Kohle, Neophyten, AktivistInnen unter Druck, Unternehmensverantwortung, Waldbrand, Cashcrop, Artenschwund, Pestizide, Guardians, Subventionen, Staudamm, Staudamm, Menschenrechte, illegal, Verkehr, Plastik, Korruption

Hitzerekord: Antarktis wärmer als jemals zuvor
Neuer Höchstwert: Der wärmste jemals gemessene Tag in der Antarktis war fast ein Grad heißer als der bisherige Rekord. Schlechte Nachrichten für Eisschelfe.
von Lars Fischer
07.02.2020, spektrum.de

Armed ecoguards funded by WWF 'beat up Congo tribespeople'
Exclusive: Inquiry into $21.4m conservation project reports ‘credible’ evidence of abuse
von John Vidal
07.02.2020, theguardian.com

A new way to profit from ancient Alaskan forests — leave them standing
In the Tongass National Forest, threatened by expanded logging, a Native-owned corporation is being paid to leave some old-growth trees standing... weiter

News - bis Donnerstag 01.02.2018Stichwörter: Politik, Landrecht, Landwirtschaft, Zertifizierung, Klimawandel, Artenschutz, AktivistInnen unter Druck, Plastik, Indigene, Greenwash, Baumschutz, Fleisch, Konsum, news

Tausende Tote im Streit um Land: Nomaden kämpfen gegen Bauern in Nigeria
Geht es um Nigeria, geht es oft um die Terroristen von Boko Haram. Doch das Land hat noch ganz andere Probleme. Nomaden und Bauern führen blutige Kämpfe gegeneinander. Angesichts des rasanten Bevölkerungswachstums wird das Land knapp.
01.02.2018, n-tv.de

Artenvielfalt: Eindringlinge im Beet
Ein internationales Forscherteam hat Daten von 6414 gebietsfremden Tier- und Pflanzenspezies in 20 Ländern ausgewertet... weiter

News - bis Montag 08.01.2018Stichwörter: Klimawandel, Artenschutz, Erdöl, AktivistInnen unter Druck, Greenwash, Plastik, Staudamm, Raubbau, Indigene, Greenwash, Agrochemie, Baumschutz, Fleisch, Konsum, news

Sondierungsgespräche - Union und SPD beerdigen deutsches Klimaziel für 2020
Bis 2020 sollten die Treibhausgase um 40 Prozent reduziert werden – ein Ziel, das Deutschland verfehlen wird. Das mussten sich die Sondierer von Union und SPD eingestehen. Zentral ist für sie jetzt die Vorgabe für 2030.
08.01.2018, Handelsblatt

EU-Mercosur-Abkommen - Mehr Exporte, weniger Wald
Die Europäische Union will ein Freihandelsabkommen mit den vier südamerikanischen Ländern des Mercosur schließen: Brasilien, Argentinien, Paraguay und Uruguay... weiter

News - bis Samstag 16.12.2017Stichwörter: Raubbau, Fleisch, Bergbau, Greenwash, Geo-Engineering, Indigene, Klimawandel, Politik, Artenschwund, news

Rumänien holzt seine Wälder ab - Kahlschlag in den Karpaten
Als aufflog, dass der österreichische Holzkonzern Schweighofer in Rumänien systematisch illegal geschlagenes Holz aufkaufte, war die Empörung groß. Konzern und Staat gelobten Besserung. Doch der Kahlschlag geht weiter.
16.12.2017, spiegel.de

Wie ökologisch sind Baumwolltaschen?
Aus dem Vertrieb von Stofftragetaschen ist in den letzten Jahren ein gut laufendes Geschäft geworden... weiter

Raubbau by APP: Papierkonzern lässt weiter Regenwald rodenStichwörter: Raubbau, Greenwash, Papier

APP-Zulieferer im Regenwald Asia Pulp & Paper (APP), der viertgrößte Papierhersteller weltweit, kriegt es nicht gebacken - und lässt seine Zulieferer trotz vollmundiger Umweltversprechen weiter Regenwald abholzen... weiter

News - bis Donnerstag, 06.12.2012Stichwörter: Papier, Holzhandel, Greenwash, Palmöl, Klimawandel, news

2000 Euro für unerwünschte Werbung - "Reklamegeschädigter" wehrt sich
Ein Mann aus Bremen bekommt von der Deutschen Post 2000 Euro für unerwünschte Reklamesendungen in seinem Briefkasten. Postwurfsendungen gegen den ausdrücklichen Willen des Empfängers seien eine unzumutbare Belästigung und ein Eingriff in das Recht auf informationelle Selbstbestimmung, hatte das Landgericht Lüneburg vor einem Jahr zugunsten des Anwalts entschieden... weiter

News - bis Montag, 21.05.2012Stichwörter: Indigene, Klimaschutz, Klimawandel, Biodiversität, Greenwash, news

Mehr Eindringlinge als Indigene in Schutzgebiet
Die brasilianische Indigenenbehörde Funai hat neue Erhebungen veröffentlicht, nach denen die Volksgruppe der Awá-Indianer im Bundesstaat Maranhão massiv bedroht sind. Geschätzte 4.500 Eindringlinge ­ Viehzüchter, Holzfäller und Siedler ­ halten sich demnach derzeit illegal im Awá-Reservat auf, wobei nur 450 Awá das Gebiet bewohnen... weiter

< ältere Einträge